Intuitives Bogenschießen

Traditioneller Langbogen
Traditioneller Langbogen beim Intuitiven Bogenschießen

Das Geheminis des Intuitiven Bogenschießens ist die innere Haltung

Das eigentliche Geheimnis des Intuitiven Bogenschießens ist für uns die innere Haltung und Selbstführung, damit wir im Tun so selbstverständlich und zugleich so effektiv sind wie ein Atemzug.

Die Kunst des Intuitiven Bogenschießens besteht darin, die Intuition optimal mit einem konzentrierten Wahrnehmungszustand und der richtigen Spannung im Körper zu verbinden.

Beim Intuitiven Bogenschießen benutzen wir traditionelle Langbögen, die  – im Gegensatz zu den Bögen des Sportbogenschießens – keine Zielvorrichtung haben. Wie beim Werfen schaffen es die SchützInnen, die Bewegung nach und nach zu optimieren und durch einen kontinuierlichen Abgleich von Zielvorstellung und tatsächlich Erreichtem eine passende Einstellung zu gewinnen.

 

Zen im Weg des Bogens
Zen im Weg des Bogens

Zen und die Kunst des Bogenschießens

Wir fühlen uns der Haltung des Zen verbunden, bei der es darum geht, die Realität des Augenblickes – so wie er sich zeigt –  zu erkennen und anzunehmen.

Sowohl bei der Vermittlung des Intuitiven Bogenschießens als auch bei der Begleitung der KlientInnen ist es unser Anliegen, bewusst im Hier und Jetzt bei dem zu bleiben, was gerade in diesem Moment getan werden muss.

Transfer beim Intuitiven Bogenschießen

Wir möchten die Erfahrungen, die wir bei der Führungskräfte- und Teamentwicklung mit Intuitivem Bogenschießen begleiten, so konkret auf reale Arbeitssituationen im Hier und Jetzt übertragen, dass der Transfer jederzeit mental und körperlich abrufbar ist – unabhängig davon, ob wir Bogen und Pfeil mit uns tragen oder nicht. Das ist die zentrale Idee, die hinter der Entwicklung der Bogentransfer Methode steht.