Bogenakademie Teil des Offshore-Labors für Visionen urbaner Praxis „Floating University Berlin“

Berlin, 7. Mai 2018 | Studentinnen und Studenten des innerstädtischen Offshore-Labors für Visionen urbaner Praxis Floating University Berlin haben Annette Birkholz – die Gründerin der Bogenakademie – besucht und zu ihrer besonderen Methode des Bogenschießens als Teil „städtischer Routine“ befragt. Bei einem weiteren Treffen werden die Studentinnen und Studenten selbst an einem ihrer Workshops teilnehmen und die dort gemachten Erfahrungen zum gemeinsamen Lernen und Vernetzen nutzen.

Zum Projekt „Floating University Berlin“:
Von Mai bis September 2018 setzt raumlaborberlin ein innerstädtisches Offshore-Labor für Visionen urbaner Praxis um: die Floating University Berlin. Studierende und Wissenschaftlerinnen von mehr als 20 internationalen Universitäten, Künstler aus der ganzen Welt und lokale Experten, Architektinnen, Musikerinnen und Tänzer sind eingeladen zum gemeinsamen Lernen und Vernetzen. In angewandter Forschung hinterfragen sie städtischer Routinen.